Rechtsanwalt Dr. Henning Kahlert, LL.M.

 
 
 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht


Zur Person

  • geb. 1974, Rechtsanwalt seit 2002
  • verheiratet, zwei Kinder

Beruflicher Werdegang

  • Studium in Heidelberg, Referendariat in Karlsruhe
  • Masterstudiengang IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums (EULISP) in Hannover und Oslo
  • Promotion zur Datensicherheit bei der elektronischen Auftragsvergabe (2006)

Tätigkeitsbereiche

  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Urheberrecht
  • Computer- und Internetrecht
  • Haftpflichtrecht
  • Verwaltungsrecht

Berufsbezogene Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Informationsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAVIT e.V.)
  • Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein
  • Deutscher Anwaltverein (DAV)
  • Juristische Studiengesellschaft am Bundesgerichtshof
  • Gründungsmitglied und langjähriger Vorstand der Jungen Juristen Karlsruhe e.V.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Unlautere Werbung mit Selbstverpflichtungen. Wettbewerbsrechtliche Probleme der Werbung mit Datenschutz im Internet. DuD 2003, S. 412
  • Einheitliches Schutzniveau für personenbezogene Daten in der Gemeinschaft. ELR 2003, S. 283
  • Personenbezogene Daten im Internet. ELR 2003, S. 432
  • Als Big Brother noch keine Fernsehsendung war. Entwicklung des Datenschutzrechts. Forum Recht 2004, S. 76
  • Datensicherheit bei der elektronischen Auftragsvergabe. Rechtliche, ökonomische und technische Aspekte der Umsetzung der Richtlinie 2004/18/EG in deutsches Recht. Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 2006
  • Europäische Flugpassagierdaten in amerikanischen Händen – (k)ein rein kompetenzrechtliches Problem. ELR 2006, S. 242
  • Datensicherheit bei der elektronischen Auftragsvergabe. Technische Probleme bei der Umsetzung der Vergabe-Richtlinie 2004/18/EG in deutsches Recht. DuD 2006, S. 419
  • Auftragswert bei der Vergabe städtebaulicher Entwicklungsaufträge: Einbeziehung von Zahlungen privater Erwerber. ELR 2007, S. 69
    Urheberrecht kontra Datenschutz: EuGH bremst Forderungen nach einem zivilrechtlichen Auskunftsanspruch gegen Internet-Provider über die Identität von Tauschbörsen-Benutzern. ELR 2008, S. 78
  • Keine Ausnahme für Hubschrauber – Vergaberichtlinien gelten auch für „dual use“-fähige Waren. ELR 2008, S. 209
  • EU-Bürger unter Generalverdacht: Das deutsche Ausländerzentralregister vor dem EuGH. ELR 2009, S. 19
  • „Steuergeheimnis“ auf Finnisch – Zur Abwägung von Datenschutz gegen Pressefreiheit. ELR 2009, S. 67
  • Vortrag zu Rechtsfragen der vernetzten Informationsverarbeitung bei privaten und hoheitlichen Sicherheits-Leitstellen beim Fraunhofer-Kolloquium am 21. Januar 2014 in Karlsruhe
  • Vom Zorn der Angry Birds. Viviane Reding zur Situation und den Herausforderungen des Datenschutzes in Europa. ELR 2013, S. 347.
  • Zwischenhalt auf dem Weg zur Totalerfassung. Digital Rights Ireland Ltd. u.a. ELR 2014, 129
  • Belz/Mußmann/Kahlert/Sander, Polizeigesetz für Baden-Württemberg, Kommentar, 8. Auflage 2015, darin die Kommentierung insbesondere zu den datenschutzrechtlichen Vorschriften
  • Bei Pflichtverstoß kann Anspruch auf Schadensersatz entstehen. Zur Haftung des Leitstellenbetreibers bei Missachtung einschlägiger technischer Richtlinien. Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft (WIK) Nr. 5/2015, S. 66f.